Kategorien

Besonderheiten der Organisation von individuellen Shopping-Touren

Besonderheiten der Organisation von individuellen Shopping-Touren
24.04.2016

Shopping-Touren sind ein besonderer Bereich in der Tourismusbranche. Sie sind keine Geschäftsreisen, obwohl sie der Lösung  ganz ganz praktischer Zwecken dienen. Erholungsreisen sind sie auch nicht, obwohl sie auch unterhaltsam sind.

Braucht man dabei einen persönlichen Begleiter?

Solche Touren verlaufen oft im Gruppenformat: eine Reisefirma organisiert 10 bis 40 Menschen und nimmt sie auf die geplante Tour mit. Nicht jeden macht die Fahrt zufrieden: erstens, es stehen nur im Voraus geplante und für alle gleiche Geschäfte im Programm, zweitens, die Zeit dabei ist streng beschränkt. Besitzer kleiner Läden sind ziemlich zufrieden damit.  Ganz  anders ist es aber für ihre Kunden, die sich  nicht nur kostengünstige, sondern auch stillvolle Kleidung anschaffen wollen. Genau diese Art Reisender werden zu dankbaren Kunden persönlicher Fremdenführer.

Währed einer individuellen Shopping-Tour kann man sich jedes Kleidungsstück genau anschauen  

Währed einer individuellen Shopping-Tour kann man sich jedes Kleidungsstück genau anschauen  

Womit sollte sich ein persönlicher Fremdenführer bekennen?

Um solch eine Tour organisieren zu können, sollte man mit aktuellen Modekenntnissen vertraut sein. Vor allem, die Geschäfte kennen, wo man sich mit Geschmack aber auch preiswert anziehen kann. All das lässt sich für in Outlets finden – riesigen Kaufhäusern mit ebenso riesigen Sonderangeboten. 

Die Kaufhäuser sind sowohl mono-, als auch multibrand. In den ersten sind Waren einer bestimmten Marke, in den zweiten – verschiedener Brands zu finden. Dabei lassen sich Outlets und Malls unterscheiden: die ersten sind Verkaufsstellen einer Firma, wo die Waren mit Rabatt direkt an die Verbraucher verkauft werden; in den zweiten konzentrieren sich räumlich Einzelhandelgeschäfte verschiedener Marken. Dies ist unbedingt für einen Fremdenführer zu beachten, um Kunden zufriedezustellen, ob die sich Markenkleidung oder ganz normale Kleidung anschaffen wollen.

Von Vorteil ist es, wenn man mit den neuesten Modetrends auseinandersetzt und versteht, für welches Alter und welche Lebensweise die Kleidung geeignet ist.

Halten Sie Ihre Modekenntnisse auf dem aktuellen Stand, dann können Sie auch aktuelle Modetipps geben

Halten Sie Ihre Modekenntnisse auf dem aktuellen Stand, dann können Sie auch aktuelle Modetipps geben

Als Shopping-Begleiter sollte man sich auch mit Stil auskennen. Niemand würde von Ihnen verlangen, eine ganze Garderobe zusammenzustellen. Man wird aber nach der Meinung oder Beratung bei der Auswahl und Anprobe von Schuhen, Kleidern o. Ä. gefragt, ob  ausgewählte Kleidungsstücke einem stehen und ob sie zusammenpassen.

Im Heimatland kann man einen bestimmten Betrag der ausgegebenen Summe zurückholen. Das heißt Tax-free – Mehrwertsteuer. Wer zum ersten Mal auf der Shopping-Tour ist, wird  vom Begleiter beraten.

Programmzusammenstellung

Damit  eine Shopping-Tour  reibungslos abläuft, hat man viele Faktoren zu berücksichtigen:

 
  1. Zeitpunkt. Großer Einkauf macht nur dann Sinn, wenn es zahlreiche Sonderangebote gibt und die Preise sich wesentlich vom Standard abschneiden, sonst lohnt sich eine lange Reise wenig. In einigen Ländern werden saisonale Produkte gleichzeitig zu stark reduzierten Preisen angeboten, z. B. in der Sommersaison an gleichen Tagen. Oder innerhalb einer Einkaufskette werden die Preise an einem  fixen Termin heruntergesetzt – an die Tage sollte man sich bei der Tourplanung orientieren.
  2. Einkaufsroute. Es empfiehlt sich außerdem zu beachten, welche Outlets man ins Programm aufnimmt – Luxus Outlets oder etwas günstigere; mit Geschäfts- oder Alltagskleidung etc. Es sollte auch im Voraus geplant werden, ob man an einem Ort alles einkauft, oder mehrere Fahrten vornimmt.

In einem Outlet-Dorf kann man den ganzen Tag verbringen

In einem Outlet-Dorf kann man den ganzen Tag verbringen

  1. Verkehrsmittel. Dies kommt zur Frage nicht nur bei Fahrten innerhalb einer Stadt. Da  Outlets oft ziemlich abgelegen  von Stadtzentren sind, sollte man einen langen Weg dahin in Kauf nehmen. Sicher gibt es einen kostenlosen Shuttle. Falls die Touristen eine persönliche Einkaufstour gebucht haben, rechnen sie natürlich mit mehr Komfort. Daher empfiehlt sich einen Mietwagen einzuplanen. 

Eine Einkaufstour schneidet sich deutlich von einem gewöhnlichen Ausflug ab: der Fremdenführer muss nicht nur als persönlicher Begleiter, sondern auch als Berater auftreten. Trotzdem gilt er als Experte, diesmal aber nicht im Geschichte-, sondern im Modebereich.

 

 

Vorigen Artikel lesen Unbekanntes über Bekanntes: 3 Fakten der Londoner Geschichte

Nachsten Artikel lesen 4 Nachteile eines Fremdenführers von denen Touristen meist genervt werden.

Kommentare (0)
You
Please, login or register to leave a comment
Ungültige E-Mail-Adresse
Ungültiges Passwort
Ich bin ein Tourist
Ich bin ein Stadtführer
Wählen Sie, wer Sie sind
Ungültiger Vorname
Ungültiger Nachname
Ungültige E-Mail-Adresse
Ungültiges Passwort
You must accept the terms of use!
Ich bin ein Tourist
Ich bin ein Stadtführer
Wählen Sie, wer Sie sind
Ungültige E-Mail-Adresse
You must accept the terms of use!
Passwort vergessen? Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. Sie erhalten dann einen Link, um ein neues Passwort anzulegen
Fehler
Ungültiger Captcha-Code
Schließen